FLA Gold

Der Klassiker im Einzelbewerbswesen der Feuerwehren ist der Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold.

Das Leistungsabzeichen in Gold stellt eines der höchsten Ziele für ein Feuerwehrmitglied dar. Da es sich hier um die wohl schwerste Einzelprüfung im Feuerwehrwesen – quasi um die „Königsdisziplin“ – handelt, wird sie in Fachkreisen umgangssprachlich auch als Feuerwehr-Matura bezeichnet. Aus unserer Feuerwehr konnten bereits drei Mitglieder das begehrte Leistungsabzeichen erlangen.

Bei den insgesamt sieben unterschiedlichen Prüfungsstationen wird den Teilnehmern umfangreiches Fachwissen abverlangt.

STATION 1: Ausbildung in der Feuerwehr, Übungsgestaltung

Hier geht es um die Wissensvermittlung innerhalb der Feuerwehr sowie die zweckmäßige Übungsgestaltung, um die Kameraden bestmöglich ausbilden und für den Einsatz vorbereiten zu können.

STATION 2: Berechnen, Ermitteln, Entscheiden

Bei dieser Station müssen erforderliche Wasser- und Schaummengen, Schlauchleitungen, Förderwege für Tragkraftspritzen usw. berechnet werden können.

STATION 3: Brandschutzplan

Ein wichtiges Thema für einen erfolgreichen Einsatz stellen Brandschutzpläne dar, diese müssen richtig gelesen werden. Hier muss der Teilnehmer die Lage- und Geschoßpläne lesen und die jeweiligen Gefahren & Symbole zeigen und erklären.

STATION 4: Befehlsgebung, Planübungen
Es wird für den Teilnehmer die Allgemeine sowie die Schadenslage eingespielt, dieser muss dann den Einsatz erfolgreich planen.

STATION 5: Fragen aus dem Feuerwehrwesen

200 Fragen müssen gelernt werden, aus denen der Teilnehmer 14 richtig beantworten muss.

STATION 6: Führungsverfahren, schriftliche Planübung

Planung eines Einsatzes in schriftlicher Form inkl. Einsatzskizze

STATION 7: Verhalten vor einer Gruppe

Exerzierdienst und Führen einer Gruppe