Aus der Chronik

Seit 1881 besteht die Feuerwehr Fellach, das Gründungsfest wurde am 13.Februar 1881 gefeiert. Innerhalb der Feuerwehren Obere & Untere Fellach gab es drei Abteilungen: 

1.Abteilung: Obere Fellach
2.Abteilung: Untere Fellach
3.Abteilung: Papierfabrik

Gleich im Gründungsjahr musste man mehrere Einsätze bewältigen, so bestand bei einer Brandkatastrophe im August 1881 Gefahr für die gesamte Ortschaft, mehrere Wirtschaftsgebäude standen im Vollbrand. Im Jahr 1884 wurde das erste Löschgerät, die Hydrophor sowie 100 Meter Schlauch angekauft, der zweite Ankauf erfolgte 1907. Nach einem gemeinsamen Beschluss aller Feuerwehren wurde 1924 die erste Motorspritze in den Dienst gestellt.

1961 freuten sich die Kameraden der FF Fellach – mittlerweile war eine Zusammenlegung der Oberen & Unteren Fellach erfolgt – über das erste Einsatzfahrzeug, den Ford FK 1250! Dieses Fahrzeug leistete wertvolle Dienste, bis es 1975 durch einen Ford Transit 190 ersetzt wurde. Im Oktober 1984 erfolgte der Spatenstich für den Neubau unseres Feuerwehrhauses am jetzigen Standort, nur knapp zwei Jahre später fand die Rüsthausweihe statt!

Mit Antritt des neuen Kommandanten Melcher Johann im Jahr 1997 wurde der Beschluss gefasst, das alte Gerätedepot auf der Oberen Fellach zu restaurieren und fortan als Museum zu nutzen, in welchem nun der interessierten Bevölkerung die Geschichte der FF Fellach nähergebracht werden kann – auch die alten Maschinen seit der Gründung können bestaunt werden.

Am 13.August 2000 gab es wieder etwas zum Feiern, das neue Kleinlöschfahrzeug Mercedes Sprinter wurde durch Dechant Franz Astner gesegnet und offiziell in den Dienst gestellt. Seit 2003 bis zum aktuellen Tag leitet nun OBI Kofler Rudolf die Geschicke der Feuerwehr Fellach.